Frage der Woche 50/2019

Muss der Willensvollstrecker sein Amt annehmen und wie wird er entschädigt?

Die Antwort der Merki-Experten

Der Willensvollstrecker muss innert 14 Tagen ab Bekanntgabe das Amt annehmen oder ablehnen.

Für seine Bemühungen kann er ein angemessenes Honorar verlangen, welches die Komplexität des Falles berücksichtigt. Zur Höhe und Berechnung des Honorars besteht eine ausgiebige Rechtssprechung.