Frage der Woche 06/2019

Wann müssen Studierende AHV, IV und EO bezahlen?

Die Antwort der Merki-Experten

Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz, die während des Studiums einer Arbeit nachgehen, müssen ab 1. Januar nach Vollendung des 17. Altersjahres Beiträge an die AHV, IV und EO bezahlen. Spätestens ab 1. Januar nach Vollendung des 20. Altersjahrs müssen alle Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz den Mindestbeitrag von CHF 482 pro Jahr an die AHV, IV und EO bezahlen. Die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbeiträge aus einer allfälligen Erwerbstätigkeit kann man am geschuldeten Mindestbeitrag anrechnen lassen.

Nach Vollendung des 25. Altersjahr gelten für Studierende die ordentlichen Regeln für Nichterwerbstätige. Langzeitstudenten entrichten somit Nichterwerbstätigenbeiträge aufgrund ihres Vermögens und Renteneinkommens.

Keine Beiträge müssen Studierende bezahlen, wenn sie verheiratet sind oder in eingetragener Partnerschaft leben und der Ehegatte bzw. eingetragene Partner bei der AHV, IV und EO versichert, im Sinne der AHV erwerbstätig ist und mindestens Beiträge in der Höhe von CHF 964 (doppelter Mindestbeitrag) bezahlt hat. Zudem müssen keine Beiträge bezahlt werden, wenn der Studierende keinen zivilrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz hat.